Die Naturschutzjugend (NAJU)

Deutschlands größter Kinder- und Jugendverband im Naturschutz

Die Naturschutzjugend (NAJU) im Naturschutzbund Deutschland (NABU) e.V. ist die unabhängige, gemeinnützige Jugendorganisation des NABU und deutschlandweit der größte Kinder- und Jugendverband im Natur- und Umweltschutz. Sie wurde 1982 gegründet und hat es sich zum Ziel gesetzt, durch aktiven Natur- und Umweltschutz die natürlichen Lebensgrundlagen des Menschen und die biologische Vielfalt zu erhalten.

 

Die NAJU ist der führende Kinder- und Jugendverband in der außerschulischen Umweltbildung, im Umweltschutz und im praktischen Naturschutz. Die NAJU ist  mit über 1000 Gruppen in ganz Deutschland aktiv. Durch Projekte und Kooperationen im In- und Ausland pflegt die NAJU ein großes Netzwerk.

 

In der NAJU engagieren sich Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene für den Schutz von Natur und Umwelt. In unseren Ortsgruppen sind wir vor allem im praktischen Naturschutz aktiv: Wir pflanzen Bäume, bauen Krötenfangzäune, kümmern uns um Streuobstwiesen, schützen Vögel & Fledermäuse oder machen auch mal eine Schlammschlacht beim Anlegen von Teichen.

Kinder in einer NAJU-Kindergruppe
Foto: NABU/ F. Fender

Kinderbereich

Spannende Aktionen, Spaß, Natur pur, coole Beobachtungen, Basteln und Experimente – das und noch vieles mehr bietet die NAJU Waldems für Kinder im Alter von fünf bis 15 Jahren an unter der Leitung des Bermbacher Wildnispädagogen Martin Hönge.

Junge Erwachsene aus einer NAJU-Jugendgruppe
Foto: NAJU

Jugendbereich

Grundsätzlich bietet die NAJU für Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 27 zahlreiche Möglichkeiten, sich für Natur und Umwelt zu engagieren. Sobald sich dafür interessierte Jugendliche zusammenfinden, werden wir, der NABU Waldems, gemeinsam mit ihnen und unserem Jugendleiter, Martin Hönge, entsprechende Aktionen starten.

 

NAJU Waldems

 

Unser Jugendleiter und Wildnispädagoge Martin Hönge aus Waldems-Bermbach macht Kinder in der Altersgruppe von 5 - 15 Jahren spielerisch mit der Natur vertraut und schärft ihren Blick und das Bewußtsein für einen achtsamen Umgang mit der Natur. Wir möchten erreichen, dass unsere NAJU-Kinder auch als Erwachsene die Natur nicht "vergessen", sondern sich für sie einsetzen.

 

Martin Hönge befasst sich seit mehr als 20 Jahren intensiv mit dem Leben und Überleben in der Natur, sowie mit den weitreichenden Themen Survival, Wildnisausbildung, Reisen, Lehren und Lebensweisen Indigener Kulturen, vorgeschichtlicher Jäger- und Sammler-Kulturen, Bogen- sowie Messerbau und leitet die Wildnisschule Moccasin Tracks in Waldems-Bermbach.

 

Unter seiner Leitung sind Abenteuer, Spannung und Lernen in und an der Natur garantiert.

Die Treffen finden vierzehntägig statt: jeweils am 1. und 3. Donnerstag eines Monats
ab 17.30 h in der hellen Jahreszeit;
ab 17.00 h in den dunkleren Monaten.
Während der Schulferien finden KEINE Treffen statt.

Da ab und an Terminänderungen notwendig werden, lädt Martin Hönge "seine" Kinder per Mail ein und gibt ebenfalls auf diesem Weg die Änderungen bekannt. Lassen Sie sich deshalb unbedingt in seinem NAJU-mail-Verteiler aufnehmen, damit sie alle Informationen zeitgerecht erhalten.

Treffpunkt für die NAJU-Termine ist die NABU-Feldscheune in Waldems-Reichenbach am Ende der Obergasse.

 

Wettergerechte Kleidung ist Voraussetzung, da die Treffen im Freien stattfinden.

 

Kontaktmöglichkeit: Martin Hönge, Tel.: 06126_95 32 62; Mobil: 0170 18 73 247
mail:
info@moccasin-tracks.de oder mail: info@nabu-waldems.de